Interview über natürliche Rohstoffe und nachhaltigen Handel mit Afrika.

Natürliche Inhaltsstoffe sind reich an Nährstoffen und Vitaminen. Sind diese auch noch fair gehandelt, macht deren Genuss noch viel mehr Freude – das macht schön! Denn #FairIsBeautifulWir haben mit den beiden Gründern Denis Gündes von Amanase und Birgitta Bitschnau Burkart von KOKEBI gesprochen. In beiden Start-ups wird die Wertschöpfung nach Afrika verlagert und dort Jobs geschaffen. Dabei legen beide Unternehmen großen Wert auf cleane, vegane, nachhaltige und faire Inhaltsstoffe.

Was war eure Motivation, Unternehmer*in zu werden?

Denis G: Meine Motivation als Unternehmer liegt darin, aktiv einen gesellschaftlichen Wandel zu bewirken. Wir befinden uns an einem entscheidenden Punkt der Geschichte, geprägt durch weitreichende kulturelle, gesellschaftliche und technologische Umbrüche. Diese Herausforderungen gilt es, als Bürger*in, Unternehmer*in oder Politiker*in mutig anzugehen. Mit der Gründung von Amanase hatte ich das Ziel, nicht nur ein Unternehmen, sondern eine transformative Bewegung ins Leben zu rufen. Die Kakaobranche ist seit jeher von Ausbeutung und Ungerechtigkeit durchzogen. Bei Amanase setzen wir uns dafür ein, diese bestehenden Narrative zu durchbrechen und aufzuzeigen, dass ethischer Konsum und Luxus in harmonischer Koexistenz möglich sind.“

Birgitta BB: Vor Gründung habe ich über 20 Jahren in der Kosmetikbranche gearbeitet. Die Idee der jetzigen KOKEBI Hautpflege habe ich viele Jahre in mir getragen, bis ich 2019 den Entschluss gefasst habe, meinen Plan zu realisieren. Von Anfang an war klar, dass Rohstoffe aus dem afrikanischen Kontinent die Hauptrolle spielen würden. Bei meinen Reisen in afrikanische Länder konnte ich viele Beauty-Geheimnissen der Frauen kennenlernen. Obwohl Kosmetika eher selten zur Verfügung stehen, schaffen es die Frauen dort, ein strahlendes frisches Hautbild zu erhalten. Dies hat mich motiviert, ein minimalistisches Konzept zu entwickeln, welches darauf basiert, frische, wenig weiterverarbeitete Inhaltsstoffe zu verwenden. Mit ein Grund warum wir die Pflegeprodukte nicht erhitzen. Wasserfreie Rezepturen, vegan und frei von kritischen Inhaltsstoffen. Das ist das KOKEBI-Ritual.

Was waren besondere Herausforderungen, die du bei Firmengründung bewältigen musstest?

Birgitta BB: Herausforderungen gibt es bei Gründung zu Genüge. Vor allem auch die, mit denen niemand rechnen konnte. Eine davon war der Launch in der Coronakrise. Der komplette stationäre Handel war geschlossen. Gleichzeitig explodierten die Kosten für Rohstoffe und für den Transport. Eine weitere Herausforderung war, dass unsere Projekte und Partner in verschiedenen Ländern Afrikas sind und wir daher sehr lange gesucht haben, bis wir die Rohstoffe gefunden haben, die unseren Ansprüchen genügen konnten.

Denis G: Die größte Herausforderung war es, die gesamte Wertschöpfungskette zu revolutionieren. Von der Bezahlung der höchsten Kakaoprämien an Farmer*innen bis hin zur Verwendung nachhaltiger Verpackungen, jeder Schritt erforderte intensive Forschung, Partnerschaften und Innovation.

Welches sind eure Fokusländer und warum?

Birgitta BB: Unschwer zu erkennen, dass ich ein riesengroßer Afrika Fan bin. Südafrika und Äthiopien haben mich sehr beeindruckt und sind somit auch unsere Fokusländer.Viele unserer kostbaren Öle werden von einer Unternehmerin, die im Süden der Hauptstadt Addis Abeba ihren Firmensitz hat, gepresst. Sie bezieht die Ölsaaten von kleinen Kooperativen. In Südafrika, in der Nähe von Limpopo sind zwei voneinander unabhängige Farmen, die beide biozertifiziert sind. Die Bulbine und Aloe Vera kommen von dort. Somit ist Südafrika das Land unseres Skin Splashers.

Denis G: Ghana steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen, da es eine reiche Kakaotradition hat und hier das Gefälle zwischen Aufwand und Ertrag am höchsten ist. Wir planen jedoch, unsere Aktivitäten auf andere afrikanische Länder auszuweiten, um auch in diesen Ländern für mehr Wertschöpfung zu sorgen. Einen ersten Schritt haben wir bereits gemacht: Einen Teil der Zutaten, die wir nicht in Ghana sourcen können, suchen wir in anderen afrikanischen Ländern.

Ihr verbindet Unternehmertum mit sozialem Engagement. Kannst du uns das näher erläutern?

Birgitta BB: KOKEBI bedeutet übersetzt aus der äthiopischen Sprache „mein kleiner Stern“.  Ein schönes Symbol für eine positive Perspektive und für Strahlkraft. Der Stern steht für alle Partner und Projekte, die hinter KOKEBI stehen. Es ist unser Engagement, diese Projekte weiter sichtbar zu machen. Mit jedem Produkt werden diese direkt unterstützt.  Des Weiteren haben wir mit dem Reinigungshandschuh „Gabi Glove“ ein Projekt in Äthiopien, welches kleine Webereien und Näher*innen unterstützt, indem es ein Zusatzeinkommen sichert. Gabi Glove ist echte Handarbeit und aus ganz samtig weicher Naturbaumwolle. Jeder ist ein Unikat. Das sind alles kleine Schritte, die vor Ort wirken.

Denis G: Wir sehen soziales Engagement nicht als Nebenprojekt, sondern als Kern unserer Geschäftstätigkeit. Durch die Ausbildung junger Ghanaer*innen zu Chocolatiers, der Unterstützung der biologischen Landwirtschaft oder dem Aufbau von Infrastrukturen vor Ort, partizipieren eine Vielzahl an Menschen von unserer Arbeit. Wir schaffen nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch Hoffnung und eine bessere Zukunft.


Welche Qualitätsansprüche stellt ihr bezüglich der Gewinnung der Rohstoffe? 

Birgitta BB: Die Qualitätsansprüche unserer Rohstoffe sind auf dem höchsten Niveau. Jeder Rohstoff durchläuft strenge Sicherheitskontrollen und wird im Labor geprüft. Die Pflanzensäfte stammen von Farmen mit kontrolliert biologischem Anbau und die Öle sind jeweils aus Kaltpressung. Dadurch bleiben Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe erhalten. Das ist auch der Grund, warum wir die Rohstoffe bei Herstellung nicht erhitzen. Seit einigen Monaten sind wir als vegane Marke auch PeTA zertifiziert. Das freut uns sehr.

Denis G: Wir setzen grundsätzlich auf biologisch angebaute und ethisch bezogene Rohstoffe. Amanase Produkte sind immer bio, vegan, handmade, ohne Raffinadezucker und plastikfrei. Momentan arbeiten wir daran, dass unsere Produkte nicht nur klimaneutral, sondern klimapositiv werden. Durch die solarbetriebene Fabrik unserer Muttergesellschaft, der fairafric AG haben wir dafür gute Ausgangsvoraussetzungen.

Was genau bewirkt eure Arbeit vor Ort in afrikanischen Ländern?

Denis G: Unsere Arbeit transformiert eine gesamte Region und die ansässigen Gemeinschaften. Wir schaffen Arbeitsplätze, fördern Bildung und setzen neue Standards für nachhaltiges und ethisches Unternehmertum. Unser Schichtleiter Richard ist ein gutes Beispiel für diesen Aufschwung. Er gehört zu den ersten 5 Chocolatiers, die bei uns die Ausbildung durchlaufen haben. Bevor er bei uns gestartet ist, war er 4 Jahre arbeitslos, trotz abgeschlossenem IT Studium. Heute ist er Schichtleiter, verantwortet ein Team von knapp 10 Chocolatiers, ist in der Lage, seine Familie zu versorgen und seine Kinder zur Schule zu schicken.

Birgitta BB: Durch unsere Arbeit soll das Fundament für den Export afrikanischer Rohstoffe nach Europa weiter ausgebaut werden. Leider ist das Gleichgewicht von Import und Export zwischen europäischen und afrikanischen Ländern sehr ungleich verteilt. Deutschland exportiert zwar sehr viele Waren, umgekehrt importieren wir ungleich weniger Produkte, Rohstoffe oder Fertigerzeugnisse nach Deutschland oder Europa. Dabei sind gerade wirtschaftliche Beziehungen auf Augenhöhe eines der wichtigsten Aspekte für einen gesunden wirtschaftlichen Aufschwung vieler Länder in Afrika.

Wie tragt ihr zum Aufbau nachhaltiger Wertschöpfungsketten bei?

Birgitta BB: Wir möchten alle Aspekte der Wertschöpfung einbeziehen. Neben der sozialen Komponente versuchen wir auch die Ressourcen der Umwelt zu schonen. Wir verwenden Glasflaschen und verzichten bewusst auf Umverpackungen, Folierungen und Beipackzettel. Außerdem gibt es bei KOKEBI keine Hochglanz-Broschüren. Unsere Flyer sind auf Graspapier gedruckt. Sämtliche Folien sind kompostierbar. Auch unsere Rohstoffe sind mehrheitlich biozertifiziert und vegan.

Denis G: Wir investieren in lokale Infrastrukturen und Bildungsprogramme, um sicherzustellen, dass die Wertschöpfung im Land bleibt und die Gemeinschaften davon profitieren. Zudem sorgt jeder Job, den wir bei uns in der Manufaktur schaffen, für 2,8 zusätzliche Jobs in Zulieferbetrieben. Bestes Beispiel dafür ist unsere Zusammenarbeit mit einer lokalen Druckerei, mit der wir dank fairafric neuerdings zusammenarbeiten. Das Auftragsvolumen hat dafür gesorgt, dass der Drucker nicht nur über die nächsten Jahre wirtschaftliche Sicherheit für seinen Betrieb schafft, sondern auch weiteren Menschen die Möglichkeit gibt, zu arbeiten.

Könnt ihr Beispiele für positive Veränderungen teilen?

Denis G: Ja, in Amanase, dem Dorf, in dem unsere Solarfabrik steht, haben wir eine deutliche Zunahme der Beschäftigung und eine Verbesserung der Lebensqualität beobachtet.

Birgitta BB: Na klar, zum Beispiel unser „Gabi“-Glove-Projekt. Das ist unser Reinigungshandschuh aus 100% Baumwolle. Dieser verschafft vielen Frauen und Männern ein Zusatzeinkommen. Angefangen von den Bauern, die die Baumwolle anpflanzen, weiter zu den Frauen, die das Garn stellen und nähen. Und eben auch die Männer, die den Webebalken bedienen und mehr Gabi Stoffe produzieren.

Welche langfristigen Ziele habt ihr?

Denis G: Unser Ziel ist es, die Kakaobranche aufzurütteln. Wir wollen ein Vorbild für nachhaltige, ethische Geschäftspraktiken sein und zeigen, dass Schokolade aus Ghana nicht nur lecker ist, sondern auch für Hoffnung und eine bessere Zukunft stehen kann.

Birgitta BB: Wir würden gerne weitere Rituale und Traditionen in Verbindung mit den wunderbaren Rohstoffen nach Europa bringen. Es gibt gerade für den Körper noch so viele tolle inspirierende Ideen dazu.

Welche Erfahrungen habt ihr hinsichtlich kultureller Aspekte in der Zusammenarbeit gemacht?

Denis G: Die Zusammenarbeit mit den ghanaischen Kolleg*innen funktioniert unglaublich gut, da sie von viel Offenheit, Wissenshunger, Respekt und einer großen gemeinsamen Vision geprägt ist. Das ist nach meinem Empfinden für jede erfolgreiche Zusammenarbeit eine gute Grundlage. Sicherlich gab und gibt es nach wie vor Dinge, an die ich oder die Kolleg*innen in Ghana sich gewöhnen müssen. Zum Beispiel die indirekte Art zu kommunizieren (lacht). Ich habe beispielsweise noch nie ein ‘Nein’ von einem Ghanaer gehört. Mittlerweile kann ich aber gut zwischen den Zeilen lesen, wenn ein Kollege oder eine Kollegin mir ein ‘Nein’ mitteilen möchte.Alles Reibungen oder Missverständnisse, die zu Teilen auch auf kulturelle Unterschiede oder sprachliche Barrieren zurückzuführen sind. Für mich, als eher rational agierende Person, war die sehr offene, laute und herzliche Art eine Umstellung, zu den Arbeitsumfeldern, die ich aus Deutschland gewohnt war.

Birgitta B: Da kann ich Denis nur zustimmen. Das entspricht auch unseren Erfahrungen.

Wir bedanken uns bei Birgitta und Denis für dieses inspirierende Gespräch. Wir blicken gespannt auf die zukünftigen Errungenschaften dieser beiden Start-ups und darauf, wie sie weiterhin Großes bewirken werden.

Ganz aktuell:

KOKEBI Weihnachtsbundles findet ihr hier.

Amanase Adventskalender: Mit dem ersten Adventskalender ‚Made in Ghana‘ holst du dir 24 Tage Schoki-Genuss nach Hause – und unterstützt Amanase zudem dabei, Ausbildungsplätze in der hauseigenen Chocolate School zu schaffen. Hier geht’s zum Impact-Kalender.


Zu unseren Weihnachts-Specials:

KOKEBI eignet sich ganz wunderbar zum verschenken. Die Auswahl der Rohstoffe machen es möglich auch ganz empfindliche Hautbilder zu verbessern.

✔ 2 Reinigungsprodukte, 2  Pflegeprodukte, 2 Accessoires
✔ Für jeden Hauttyp geeignet
✔ Individuell anpassbar an die aktuellen Bedürfnisse Ihrer Haut
✔ Mit afrikanischen Rohstoffen und sozialer Wirkung!
✔ Inklusive weihnachtlicher Geschenkverpackung

Lavish Liquid – Kostbares Gesichtsöl

✔ Gesichtsöl inspiriert durch die Schönheit Afrikas

✔ Schützt vor UV-Strahlen und beugt vorzeitiger Hautalterung vor

✔ Moringaöl, Abyssinica Noog Öl, Marulaöl und Astaxanthin

✔ Ideale Make-up Grundlage

✔ Step 4 des KOKEBI Gesichtspflegerituals

Das Lavish Liquid Facial Oil enthält eine Auswahl pflanzlicher Öle wie Moringa-, Marula, Schwarzkümmel und Abyssinica Noog Öl. Diese stammen aus unterschiedlichen Regionen Afrikas, wurden schonend kaltgepresst, um deren Wirksamkeit zu bewahren.

Deine Haut erhält durch das Gesichtsöl wichtige Lipide, Vitamine, Mineralien und wird durch Astaxanthin gleichzeitig vor UV-Strahlen sowie vorzeitiger Hautalterung geschützt. Ganz ohne chemische Zusatzstoffe.

Bulbine Frutescens – Wie deine Haut von der südafrikanischen Sukkulente profitiert

 

Bulbine Frutescens, auch bekannt als Stalked Bulbine oder Burn Jelly Plant, ist seit langem ein fester Bestandteil der südafrikanischen Volksmedizin und wird traditionell zur Behandlung verschiedener Hauterkrankungen eingesetzt. Die Pflanze zeichnet sich durch ihre auffälligen gelben Blüten und ihre fleischigen, saftigen Blätter aus. In den letzten Jahren hat sie in der westlichen Welt an Bekanntheit gewonnen, wo sie aufgrund ihrer Wirkstoffe und ihrer positiven Auswirkungen auf die Haut geschätzt wird.

Bulbine Frutescens in der Hautpflege

Was ist Bulbine Frutescens?

Bulbine Frutescens gehört, genau wie die Heilpflanze Aloe Vera, zur Familie der Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae). Sie ist in den trockenen Regionen Südafrikas beheimatet und wächst vor allem in den Provinzen Ostkap und KwaZulu-Natal. Als Sukkulenten speichert die Bulbine Frutescens Wasser in ihren fleischigen Blättern. Dies ermöglicht es der Pflanze, in den trockenen und kargen Regionen Südafrikas zu überleben.

 

Bulbine Frutescens wird seit Jahrhunderten traditionell in der südafrikanischen Volksmedizin verwendet. Die Einheimischen nutzen die Pflanze zur Behandlung von Verbrennungen, Insektenstichen, Hautausschlägen und anderen Hautproblemen. Sie wird auch oft als „Burn Jelly Plant“ bezeichnet, da ihr Gel bei Verbrennungen lindernd wirken kann.

Wie wirkt Bulbine Frutescens auf die Haut?

Die positiven Eigenschaften auf die Gesundheit und das Erscheinungsbild der Haut ähneln ebenfalls denen der Aloe Vera. Sie unterscheiden sich jedoch in Bezug auf ihre spezifischen Inhaltsstoffe, Konzentrationen und Anwendungsbereiche.

Knipholon: Antioxidativ und heilend

Ein wichtiger Inhaltsstoff von Bulbine Frutescens ist Knipholon. Dieser antioxidative Wirkstoff kann dazu beitragen, die Haut vor schädlichen freien Radikalen zu schützen, die beispielsweise durch Umweltstressoren wie UV-Strahlung, Verschmutzung und Stress entstehen. Knipholon fördert auch die Heilung von Wunden und unterstützt die Regeneration der Haut. Es kann helfen, die Hautelastizität zu verbessern und das Erscheinungsbild von Narben zu minimieren.

Saponine: Feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend

 

Bulbine Frutescens enthält Saponine, die feuchtigkeitsspendende und hautberuhigende Eigenschaften haben. Diese natürlichen Verbindungen helfen dabei, die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen und können so zur Hydratation beitragen. Saponine können zudem dazu beitragen, Hautreizungen und Juckreiz zu lindern. Sie unterstützen die Hautbarriere und halten die Haut geschmeidig und gesund.

Flavonoide: Antioxidativ und entzündungshemmend

Flavonoide sind natürliche Pflanzenstoffe, die in Bulbine Frutescens vorkommen. Sie weisen antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften auf. Diese Verbindungen können helfen, die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und vorzeitiger Hautalterung zu schützen. Flavonoide tragen zur Stärkung der Hautzellen bei und unterstützen die Kollagenproduktion, was zu einer verbesserten Hautstruktur und einem strahlenden Teint führen kann.

Polysaccharide: Feuchtigkeitsspendend und pflegend

Darüber hinaus enthält die Bulbine Frutescens Polysaccharide, also komplexe Kohlenhydrate. Sie haben feuchtigkeitsspendende Eigenschaften und können dazu beitragen, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und ihre Elastizität zu verbessern. Polysaccharide bilden eine Schutzschicht auf der Haut, die den Feuchtigkeitsverlust verringert und die Haut weich, geschmeidig und hydratisiert hält.

Kokebi Berlin Cosmetics - Rohstoff Bulbine Fructescens

Bulbine Frutescens in der Hautpflege

Bulbine Frutescens wird in verschiedenen Formen für die Hautpflege angeboten, darunter Cremes, Lotionen und Gele. Dank seiner entzündungshemmenden, antioxidativen und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften ist Bulbine Frutescens ein vielseitiger Lösungsansatz, der verschiedenen Hautbedürfnissen gerecht wird.

 

Selbst bei der Behandlung von Hautkrankheiten wie Ekzemen und Akne wird Bulbine eingesetzt. Die entzündungshemmenden Eigenschaften können helfen, die Symptome zu lindern und den Heilungsprozess der Haut zu beschleunigen. Darüber hinaus kann die Verwendung von Bulbine Frutescens als Bestandteil oder als Beimischung von Sonnenschutzprodukten helfen, die Haut vor den schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlung zu schützen und vorzeitiger Hautalterung (Photoaging) entgegenzuwirken.

 

Was du bei Pflegeprodukten mit Bulbine Frutescens unbedingt beachten solltest!

Traditionell wird in Südafrika das Gel aus dem Inneren der Bulbine-Blätter direkt auf die Haut aufgetragen. Da hierfür stets frische, reife Blätter benötigt werden, greifen die Hersteller von Hautpflegeprodukten auf Extrakte und Pulver der Pflanze zurück. Je unverarbeiteter der Rohstoff, desto mehr kostbare Inhaltsstoffe bleiben erhalten.

 

Wenn du Bulbine Frutescens für deine Hautpflege verwenden möchtest, solltest du also auf qualitativ hochwertige Produkte achten, welche die reinen Extrakte der Pflanze enthalten. Stimme deine neuen Bulbine-Pflegeprodukte mit deinen übrigen Hautpflegeprodukten ab, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

KOKEBI x Bulbine Frutescens

Nach einem kurzen Selbsttest, waren wir bei KOKEBI auf Anhieb von den positiven Eigenschaften der Bulbine überzeugt. Den schonend gepressten Saft beziehen wir direkt aus dem südafrikanischen Limpopo. Die fleischigen Blätter stammen aus einer umweltverträglichen Wildsammlung.

 

Besonders interessant finden wir die Tatsache, dass der Saft der Bulbine den Glycerin-Gehalt der menschlichen Haut steigern kann und auf diese Weise die Feuchtigkeit und Elastizität der Haut verbessert. Hinzu kommen die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften.

KOKEBI Skin Splasher Hydrating Serum

 

✔ Feuchtigkeitsserum

✔ Bulbine Frutescens & Aloe Vera

✔ Stärkt und strafft durch botanische Blattsäfte aus Afrika

✔ Beruhigt, glättet und spendet zweifach Feuchtigkeit

Step 3 des KOKEBI Gesichtspflegerituals

Gesichtsreinigung mit Bürste oder Pinsel – Das sind die Vor- und Nachteile!

Eine gründliche Gesichtsreinigung ist von großer Bedeutung für die Gesundheit und das Erscheinungsbild unserer Haut. Bei der Auswahl der richtigen Methoden der Gesichtsreinigung stehen uns verschiedene Optionen zur Verfügung, darunter die Verwendung von Gesichtsbürsten und Gesichtspinseln. Beide Methoden haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, die du berücksichtigen solltest, um ein optimales Reinigungsergebnis zu erzielen. 

 

Erfahre mehr über die Unterschiede, die Funktionsweise und die potenziellen Auswirkungen dieser beiden beliebten Gesichtsreinigungsmethoden und finde die optimale Lösung für eine strahlende und gesunde Haut.

Gesichtsreinigungsbürste und Gesichtsreinigungspinsel

Bedeutung der Gesichtsreinigung für die Hautgesundheit

Dein Gesicht ist ständig äußeren Einflüssen ausgesetzt, wie Schmutzpartikeln, Schadstoffen, Bakterien und überschüssigem Talg. Diese Verunreinigungen können die Poren verstopfen, zu Entzündungen führen und das Erscheinungsbild deiner Haut beeinträchtigen. Daher spielt die gründliche Gesichtsreinigung eine entscheidende Rolle für die Gesundheit deiner Haut. 

 

Durch eine regelmäßige Gesichtsreinigung werden nicht nur Schmutz und Ablagerungen entfernt, sondern auch überschüssiges Öl, das zu Unreinheiten und Glanz führen kann. Abgestorbene Hautzellen werden gelöst, um Platz für eine gesunde, strahlende Haut zu schaffen. Wusstest du, dass eine saubere Haut die Aufnahme und Wirksamkeit der nachfolgenden Pflegeprodukte verbessert?

 

Hautproblemen wie Akne, Mitesser und selbst der vorzeitigen Hautalterung, kannst du durch die richtige Gesichtsreinigung vorbeugen. Denn durch die Entfernung von Verunreinigungen wird das Risiko von Entzündungen und Infektionen reduziert. Gleichzeitig wird eine gute Durchblutung gefördert, um die Nährstoffversorgung der Haut zu verbessern.

 

Beachte jedoch, dass eine übertriebene oder aggressive Reinigung negative Auswirkungen auf deine Haut haben kann. Eine übermäßige Trockenheit, Irritationen und eine gestörte Hautbarriere können die Folge sein. Wähle daher eine sanfte und angemessene Reinigungsmethode, die den individuellen Bedürfnissen deiner Haut entspricht.

 

Gesichtsreinigung mit einer Bürste

Gesichtsbürsten arbeiten in der Regel durch ihre rotierenden oder pulsierenden Bewegungen, um die Haut gründlich zu reinigen. Es gibt verschiedene Arten von Gesichtsbürsten auf dem Markt, darunter manuelle Bürsten, batteriebetriebene Bürsten und elektrische Bürsten.

Vorteile der Gesichtsreinigung mit einer Bürste

 

Gründlichere Reinigungswirkung
Die rotierenden oder pulsierenden Bewegungen der Gesichtsbürste ermöglichen eine tiefe Reinigung deiner Haut. Die Borsten können Schmutz, überschüssiges Öl und Verunreinigungen gründlich entfernen und die Poren gut reinigen.

Entfernung von abgestorbenen Hautzellen
Abgestorbene Hautzellen lassen sich mit einer Gesichtsbürste ähnlich wie bei einem Peeling sanft von der Hautoberfläche lösen. Durch regelmäßige Anwendung kann dies zu einem glatteren und strahlenden Hautbild führen.

Verbesserung der Durchblutung
Die Bewegungen der Gesichtsbürste massieren sanft die Haut und können die Durchblutung anregen. Eine verbesserte Durchblutung fördert die Sauerstoffversorgung der Haut und die Aufnahme von Nährstoffen.

Nachteile der Gesichtsreinigung mit einer Bürste

Reizung empfindlicher Haut
Die Verwendung einer Gesichtsbürste kann bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen. Die rotierenden oder pulsierenden Bewegungen und die Borsten können die Haut irritieren, Rötungen oder Schwellungen verursachen. Denn die starken Bewegungen von Gesichtsreinigungsbürsten können wertvolle Hautlipide abtragen und dadurch das Wachstum von Bakterien fördern. Nutze die Gesichtsbürste daher bitte sehr vorsichtig und passe die Intensität, Häufigkeit und Dauer der Anwendung dem Zustand deiner Haut an. 

Überreinigung und Austrocknung
Eine zu häufige oder aggressive Anwendung der Gesichtsbürste kann die Schutzfunktionen der Haut beeinträchtigen. Denn der wichtige Hydrolipidmantel auf der Oberfläche unserer Haut wird durch eine starke Reinigung geschädigt. Menschen mit trockener oder empfindlicher Gesichtshaut sollten daher die Verwendung der Gesichtsbürste möglicherweise einschränken oder auf einen sanften Bürstentyp umsteigen.

 

Gesichtsreinigung mit einem Pinsel

Gesichtspinsel verfügen über sehr weiche, oft synthetische Borsten, die sich insbesondere für die Reinigung der empfindlichen Gesichtshaut eignen. Sie können flache oder leicht gewölbte Formen haben und sind darauf ausgelegt, Reinigungsprodukte sanft auf die Haut aufzutragen und sie dort zu verteilen. Es gibt verschiedene Arten von Gesichtspinseln, die sich in Form, Größe und Borstenmaterial unterscheiden. Sie nehmen nur bereits gelöste und lockere Hornschüppchen ab und schonen die wertvollen  intakten Hautzellen.

 

Vorteile der Gesichtsreinigung mit einem Pinsel

Sanftere Reinigung für empfindliche Haut
Gesichtspinsel bieten eine sanftere Reinigungsmethode im Vergleich zur Verwendung einer Gesichtsbürste. Die weichen Borsten gleiten sanft über die Haut, ohne sie zu stark zu reizen oder zu aggressiv zu reinigen. Die Reinigung mit einem Gesichtspinsel schont den Hydrolipidmantel, weshalb sich diese Methode hervorragend für Menschen mit empfindlicher, trockener oder zu Irritationen neigender Haut eignet.

Gleichmäßige Verteilung der Reinigungsprodukte
Ein weiterer Vorteil der Gesichtsreinigung mit einem Pinsel ist die gleichmäßige Verteilung von Reinigungsprodukten auf der Haut. Die Borsten helfen dabei, das Produkt sanft einzuarbeiten und gleichmäßig zu verteilen, wodurch eine effektive Reinigung gewährleistet wird.

Durchblutungsfördernder Massageeffekt
Die Verwendung eines Pinsels für die Gesichtsreinigung kann auch einen angenehmen Massageeffekt auf die Haut haben. Die sanften Bewegungen des Pinsels stimulieren die Haut, verbessern die Durchblutung und können zu Entspannung und Stressabbau beitragen.

 

Nachteile der Gesichtsreinigung mit einem Pinsel

Sanfte Reinigungswirkung als Nachteil?

Im Vergleich zur Gesichtsbürste reinigt ein Pinsel vergleichsweise sanft und kann dadurch möglicherweise nicht die gleiche abrasive Reinigungswirkung erzielen. Diese Aussage können wir durchaus nachvollziehen. Allerdings ist eine derart starke Reinigung unserer Meinung nach ohnehin nichts für die tägliche Pflegeroutine. Schließlich gilt es, unser Mikrobiom zu erhalten.

➜ Wir empfehlen statt der Reinigung mit einer Gesichtsbürste lieber ein zusätzliches Pflegeprodukt anzuwenden, wie etwa den KOKEBI Prime Polish Oil Cleanser.

Mögliches Bakterienwachstum in Naturhaarborsten
Borsten aus Tierhaaren quellen bei dem Kontakt mit Wasser auf, speichern Feuchtigkeit und unter den Schuppen können sich Bakterien ansammeln. Es ist daher wichtig, den Pinsel regelmäßig zu reinigen und hygienische Maßnahmen zu ergreifen, um die Ansammlung von Bakterien zu minimieren. Zudem kannst du überlegen, auf eine vegane Alternative umzusteigen.
➜ Für die KOKEBI Facial Cleansing Brush verwenden wir ausschließlich weiches, glattes Synthetikhaar, das sich leicht reinigen lässt.

Die perfekte Gesichtsreinigung – unsere Empfehlung!

In unseren Augen überwiegen eindeutig die Vorteile des Gesichtsreinigungspinsels. Unabhängig von deinem Hauttyp bist du hiermit auf der sicheren Seite. Die zusätzliche und teilweise übertrieben starke Reinigung durch Gesichtsbürsten kann deiner Haut schaden. Achte auf Qualität und Hygiene. Investiere in einen hochwertigen, vorzugsweise veganen Pinsel, den du regelmäßig reinigst und trocken hältst. So erzielst du ein optimales Reinigungsergebnis und ein gesundes Hautbild. 

 

Für die “porentientiefe” Reinigung empfehlen wir die Oil & Bar Cleansing Methode. Diese besteht aus dem Prime Polish Oil Cleanser Gesichtsreinigungsöl und dem festen Waschstück Cleansing Bar. Sie lässt sich perfekt in deine tägliche Pflegeroutine integrieren.

KOKEBI Facial Cleansing Brush

 

✔ Pinsel für die Gesichtsreinigung

✔ Sanfter als jede Gesichtsreinigungs-Bürste

✔ Milder Peeling-Effekt

✔ Aus Bambusholz und veganem Bürsten- oder Pinselhaar

✔ Zum sparsamen Auftragen des Brush&Bar Waschstücks

KOKEBI Prime Polish Oil Cleanser - Step 1

 
✔ Gesichtsreinigungsöl mit kaltgepressten Ölen aus Afrika
✔ Befreit die Haut von fettlöslichen Schmutzpartikeln ohne sie auszutrocknen
✔ Moringaöl, Sonnenblumenöl und Abyssinica Noog Öl
✔ Optimal als Make-Up Remover inkl. Augenpartie
✔ Step 1 des KOKEBI Gesichtspflegerituals

KOKEBI Brush& Bar Cleansing Bar - Step 2

✔ Festes Waschstück zur seifenfreien Gesichtsreinigung

✔ Befreit die Haut porentief von wasserlöslichen Schmutzpartikeln

✔ Sheabutter, Macadamianussöl, Abyssinica Noog Öl aus Afrika

✔ Nachfüllbar mit dem Brush&Bar Refill

✔ Step 2 des KOKEBI Gesichtspflegerituals

Zusätzliche Tipps für eine effektive Gesichtsreinigung

Diese allgemeinen Empfehlungen solltest du bei deiner Gesichtsreinigung beachten:

  • Reinige dein Gesicht je nach Hautbedürfnis ein- bis zweimal täglich: Wasche dein Gesicht morgens und abends, um Schmutz, überschüssiges Öl und Verunreinigungen zu entfernen. Eine fett-trockene Haut ist mehr als zufrieden, wenn sie am Morgen mit lauwarmen Wasser und einem sanften Baumwolltuch gereinigt wird. Die KOKEBI Doppel-Reinigung ist dann am Abend zu empfehlen. Bei einer Haut, die sehr viel Fett produziert, ist das Bedürfnis nach einer Doppel-Reinigung am Abend und am Morgen gegeben.

  • Verwende milde Reinigungsprodukte: Wähle Reinigungsprodukte, die sanft zur Haut sind und keine aggressiven Inhaltsstoffe enthalten. Achte darauf, dass sie pH-neutral sind und deinem Hauttyp entsprechen.

  • Warmes Wasser verwenden: Verwende lauwarmes Wasser, um dein Gesicht zu reinigen. Heißes Wasser kann die Haut austrocknen und reizen, während kaltes Wasser möglicherweise nicht so effektiv bei der Entfernung von Schmutz ist.

  • Sanfte Bewegungen: Sei sanft zu deiner Haut, während du sie reinigst. Vermeide zu starkes Reiben oder Ziehen, da dies die Haut irritieren kann.


Entdecke das KOKEBI Gesichtspflegeritual und finde deinen persönlichen Gesichtspflegeplan!

Kokebi - Naturkosmetik alle Produkte

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte die erste Lieferung transportkostenfrei.  Profitiere von wertvollen Hautpflegetipps sowie Infos zu Produkten, Partnern und Angeboten von KOKEBI.

Dein Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner